Zum Strand 2 | 17373 Ueckermünde info@lagunenstadt-ueckermuende.de 039771 53029

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Das Rechtsverhältnis zwischen dem Mieter und Vermieter, vertreten durch die Lagunenstadt Ueckermünde AG regelt sich nach den gesetzlichen Vorschriften und den folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Jeder Mieter erkennt für sich und für die von ihm mit angemeldeten Personen diese Bedingungen als Vertragsbestandteil des Mietvertrages verbindlich an.

1. Der Mietvertrag kommt dadurch zustande, dass der Vermieter, vertreten durch die Lagunenstadt Ueckermünde AG, dem Mieter ein Angebot unterbreitet, in welchem die Zeit, der Mietpreis und die sonstigen Leistungen enthalten sind und der Mieter dieses Angebot durch schlüssiges Verhalten (z.B. schriftliche Bestätigung, Email oder Fax oder fristgerechte Leistung der Anzahlung) annimmt. Abweichungen von der vereinbarten Leistung sind für den Vermieter dann zulässig, wenn sie für den anderen Vertragsteil zumutbar sind. Vom Mietvertrag abweichende Bedingungen und mündliche Nebenabreden sind nur bei schriftlicher Bestätigung durch den Vermieter gültig.

2. Nach Erhalt der Buchungsbestätigung ist seitens des Mieters eine Anzahlung von 20 % der vereinbarten Miete innerhalb von 10 Tagen zahlungsfällig. Der restliche Mietzins ist zahlbar 30 Tage vor Mietbeginn. Die dabei entstehenden Überweisungs-/Bankkosten gehen zu Lasten des Mieters.

3. Die Abbildungen und Preisangaben für den im Belegungszeitraum gültigen Katalog des Vermieters werden Inhalt des Vertrages. Der Mietvertrag berechtigt zur Nutzung des gebuchten Wohnungstyps nebst Einrichtung sowie Nutzung des dazugehörigen Gartens und der Außenanlagen. Ein Anspruch auf Reservierung einer bestimmten Wohnung besteht nicht.

4. Die gemietete Wohneinheit darf nur mit der im Mietvertrag genannten Anzahl von Personen belegt werden, wobei Kinder als volle Personen zählen. Die Aufnahme von Haustieren ist nur nach Vereinbarung gestattet.

5. Der Mieter ist verpflichtet, das Ferienobjekt und dessen Inventar sowie evtl. Gemeinschaftseinrichtungen mit Sorgfalt zu behandeln. Er verpflichtet sich, alle während der Aufenthaltszeit entstehenden Schäden unverzüglich der Lagunenstadt Ueckermünde AG anzuzeigen und im Falle von Verschulden Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen zu leisten. Diese Verpflichtung besteht auch dann, wenn ein Schaden durch Begleitpersonen oder Gäste des Mieters verursacht wurde.

6. Die angegebenen Mietpreise sind Preise pro Tag und pro Wohneinheit. Für Kurzaufenthalte unter 3 Nächten ist der Preis für 3 Nächte zu entrichten. Die Miete schließt die Nutzung am Anreisetag ab 15 Uhr und am Abreisetag bis 10 Uhr ein. Abweichende Vereinbarungen sind möglich. Die Mietnebenkosten, insbesondere Verbrauchskosten für Strom, Gas, Wasser/Abwasser etc. sind in der Miete enthalten. Die Kurtaxe ist separat zu entrichten.

7. Die Miete für die Gesamtdauer des Aufenthaltes ergibt sich durch Addition der Tagespreise entsprechend der Reisezeit. Preisnachlässe werden gesondert ausgewiesen. Der Abreisetag wird bei Räumung bis 10 Uhr nicht berechnet. Bei Preissenkungen (z.B. 7/6 oder 14/11) werden im Falle eines Saisonüberganges die Tage mit den niedrigeren Mietpreisen nicht berechnet.

8. Im Falle eines Rücktritts durch den Mieter ist der der Lagunenstadt Ueckermünde AG entstandene Aufwand pauschal wie folgt zu vergüten:

  • Bis zum 61. Tag vor Mietbeginn fällt eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro an;
  • vom 60. bis zum 31. Tag vor Mietbeginn sind 20 % der Miete zuzüglich Bearbeitungsgebühr,
  • vom 30. bis zum 15. Tag vor Mietbeginn 50 % der Miete zuzüglich Bearbeitungsgebühr und
  • vom 14. bis zum 1. Tag vor Mietbeginn 80 % der Miete zuzüglich Bearbeitungsgebühr zu bezahlen.

Bei späterem Rücktritt oder bei Nichterscheinen wird die gesamte Miete in Rechnung gestellt. Gelingt dem Vermieter die Vermietung im gleichen Zeitraum und zu gleichen Bedingungen, wird nur eine Aufwendungspauschale von 10 % der Gesamtmiete zuzüglich Bearbeitungsgebühr geschuldet. Dem Mieter bleibt der Nachweis gestattet, dass ein Schaden oder eine Wertminderung nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die vereinbarten Pauschalen sind.

9. Umbuchungen werden als kostenpflichtige Rücktritte, verbunden mit einer Neuanmeldung behandelt. Sie bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung des Vermieters. Dem Mieter bleibt es unbenommen, einen Ersatzmieter anzubieten. Kommt mit diesem neuen Mieter ein Mietvertrag zustande, schuldet der bisherie Mieter eine Kostenpauschale von 20 Euro für den mit der Umbuchung verbundenen Aufwand.

10. Der Vermieter ist berechtigt, das Mietverhältnis aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen. Zum Beispiel dann, wenn der Mieter durch sein Verhalten Sachen von bedeutendem Wert gefährdet oder das Zusammenleben in der Ferienanlage nachhaltig stört und sein Verhalten trotz Abmahnung fortsetzt.

Dem Vermieter bleibt es unbenommen, bei nicht verschuldeter Unmöglichkeit (z.B. höhere Gewalt) das Mietverhältnis fristlos zu kündigen. Bereits gezahlte Miete wird dem Mieter erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche des Mieters sind ausgeschlossen. Endet das Mietverhältnis aufgrund des Verhalten des Mieters, ist der Vermieter nur zur Erstattung des Teils der Miete verpflichtet, die seinen ersparten Aufwendungen entspricht.

11. Der Vermieter steht für verkehrsübliche Sorgfalt bei Vertragsabschluss, Auswahl und Überwachung von Bevollmächtigten und Richtigkeit der Wohnungsbeschreibung ein. Für nicht vom Vermieter verursachte Ausfälle oder Störungen in der Wasser-, Gas- und Stromversorgung besteht keine Einstandspflicht. Im Falle von Betriebsstörungen ist der Vermieter verpflichtet, unverzüglich für Abhilfe zu sorgen. Eine Haftung des Vermieters beschränkt sich der Höhe nach auf das 3fache der vereinbarten Miete.
Angaben, die nicht das Ferienobjekt selbst betreffen, erfolgen ohne Gewähr.